ÜBER DENKEN DENKEN

Metakognitives Coaching und Beratung im medizinischen Bereich


Gehen Sie noch gern zur Arbeit ?

Der Blick von oben

Warum nun über das Denken nachdenken? In der Wissenschaft wird das Denken über das Denken als Metakognition (meta gr.und cognoscere lat. erkennen) bezeichnet.

Das Gehirn hat evolutionär Mechanismen entwickelt, wie es in Notfallsituationen Körperfunktionen anpassen kann, bis sich der Organismus wieder in Sicherheit befindet. Wir alle können das an den Tieren beobachten. Auch der Mensch wird noch von diesen programmierten Verhaltensweisen gesteuert, in denen Stress und Unsicherheit die Führung übernehmen. Ist die äußere belastende Situation vorbei, tritt Kohärenz an Stelle von Dissonanz und das System ist wieder im Gleichgewicht.

Anders als die Tiere haben wir durch unsere Fähigkeit zur Abstraktion die Möglichkeit, diese Programme zu verstehen. Dieses ermöglicht uns, andere Lösungen zu entwickeln, damit wir selber einen sicheren Zustand herstellen können. Wir können über unser „Denken nachdenken“.

Eines ist zum Verständnis von Denkprozessen also unerlässlich:  Man sollte die Bedienungsanleitung lesen!

Alltagstaugliche Lösungen

Durch unsere Workshops und Seminare bekommen Sie das „Handwerkszeug“ um sich bzw. die Gruppe im Stress und mit Unsicherheit behafteten Situationen selber helfen zu können. Sie können geregelte Abläufe und damit Sicherheit und Gelassenheit selbst entwickeln und etablieren, denn nur eine Fähigkeit zur Selbsthilfe ist ausreichend spezifisch für IHRE Situation und somit auch alltagstauglich und nachhaltig.

Es braucht das Wissen und die Tat

Um für ein Problem eine Lösung zu finden, braucht es zwei Dinge: das Wissen und die Tat. Für uns heißt das, neurophysiologische Hintergründe verständlich und greifbar zu machen und gleichzeitig praktische Methoden einzuüben, die ein sicheres Lebensgefühl und ausgeglichenes Arbeitsklima wieder herstellen.

Wichtig dabei ist uns der positive, zukunftsgerichtete Ansatz. Ein gelegentlicher Seitenblick in die Tierwelt sorgt dabei nicht nur für gutes Verständnis, sondern auch für ein gesundes Maß an Leichtigkeit.

Manchmal fehlt nur das Boot

Die Insel sieht man oft schon selber, aber manchmal fehlt das Boot. Wichtig ist darum für uns insbesondere der Transfer in die praktische Arbeit. Viele Dinge sind theoretisch sehr klar, bleiben aber bei der Umsetzung im Alltag auf der Strecke. Durch unsere langjährige Erfahrung in der Industrie und in der Praxis haben wir die Möglichkeit, Strategien zu entwickeln, die im täglichen Leben im wahrsten Sinne des Wortes „in der Tat“ umsetzbar sind. 

Und wer sind wir ?

Dr. med.vet. Doris Börner ist Hamburgerin und Tierärztin mit einer Passion für die Neurologie. Nach langjähriger klinischer Tätigkeit in Praxis und Klinikbetrieb und einer Fachausbildung in Neurologie am Tierspital der Universität Bern, hat sie in unterschiedlichen Führungspositionen in der Pharmazeutischen Industrie und Non-Profit Organisation gearbeitet. Coaching von Berufseinsteigern und Tierärzten, Weiterbildungen in Methoden der Metakognition, systemischer Beratung, positiver Psychologie, Kommunikation und Fachjournalismus begleiten Ihren Weg und ermöglichen einen optimalen Transfer von der Theorie in die Praxis.

Dipl. Psych. Kai Bestmann ist ebenfalls waschechter Hamburger und als Psychotherapeut in eigener Praxis tätig. Als leitender Psychologe des Hochbegabtenvereins Mensa in Deutschland e.V.“ betreut er hochbegabte Kinder und Erwachsene und führt als erfahrener Meditations- und Achtsamkeitslehrer regelmäßig Kurse in Mindfulnes Based Stress Reduction (MBSR) durch. Neben klassischer klientenzentrierter Gesprächstherapie bedient er sich der körperorientierten Focusing-Therapie und der Hypnotherapie. Kai Bestmann verfügt als ehemaliger Leiter des Marketings für eine weltweit führende Instrumentenbaufirma ebenfalls über eine langjährige Erfarung in der Industrie. 

doris und kai